Vergangenen Dienstag hielt der Elternverein Stainz im Musikzimmer die ordentliche Hauptversammlung, unter Anwesenheit der Schuldirektoren OSchR. Dir. Peter Nöhrer, OSchR. Dir. Walter Eichmann und Dir. Günther Muhri, ab. Obmann Dipl.-Ing. Dr. Andreas Gaich gab einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und bedankte sich bei den Verantwortlichen, wie auch bei den Eltern für die finanziellen Beiträge.

Die Beiträge wurden, wie schon in den vergangenen Jahren, als Unterstützungsbeiträge für die Volks-, Neue Mittel- und Polytechnische Schule verwendet. Auch gab es wieder einen Anreiz für SchülerInnen, die am Schilcherlauf teilnahmen als Sportförderung.

Vizekassierin Roswitha Gombocz legte eine Aufschlüsselung der Einnahmen und Ausgaben vor und wurde einstimmig entlastet. Bei der Neuwahl herrschte wenig Spannung, einstimmig wurden schließlich Andreas Gaich zum Obmann und Dipl.-Ing. Joachim Gruendler zu seinem Stellvertreter gewählt. Kassier ist fortan Manfred Jamnig (Stv.: Rowitha Gombocz), Elfriede Harzl ist Schriftführerin (Stv.: Mag. Jutta Nikodem-Eichenhardt), Max Vollenwyder und Gerhard Weinzerl sind Kassaprüfer, Barbara Graschitz, Petra Ninaus und Erich Baader sind Beiräte.

Es hat im Elternverein Tradtion, dass im Anschluss an die Mitgliederversammlung einen informativer Vortrag erfolgt. Dieses Jahr referierte Klaus Landauf über „Mit Wohlbefinden durch den Alltag“. Der Constantinus-Awards 2011-Träger ist renommierter Mentaltrainer, Unternehmensberater und Leiter der Abteilung Gesundheitsförderung an der Siegmund-Freud-Klinik in Graz.

In seinem Vortrag sprach er über das Problem, dass die Belastungen in Beruf, Familie und Freizeit oft bereits in der Schule anfängt. Der Mangel an Bewegung spielt hier noch negativ zu, so äußert sich dies bei 15% der Kindern mit psychischen Auffälligkeiten, bei 72% der Kinder von sieben bis elf mit massivem Stress und 32% der zwölf- bis 17-Jährigen, die Stresspräparate nehmen. Zudem verschlechtert schlechte und übermäßige Ernährung die Situation.

Weitere interessante Informationen zu diesem Thema, finden Sie in der Weststeirischen Rundschau, 5. Dezember 2014, Nr. 49.