STAINZ. – Am vergangenen Samstag erfolgte das offizielle Opening: Erstmals in der neuen Saison tuckerten die Ren(n)t a Traktor-Boliden über die Landstraßen. Premierengast war die Familie Martina und Otto Liebminger aus Fohnsdorf im Bezirk Murtal.

„Mein Sohn Christoph ist früher schon einmal hier gewesen und hat mir zum Fünfziger diese Fahrt geschenkt“, verriet Otto Liebminger das Zustandekommen der Traktorfahrt. Klar war der Filius mit von der Partie, auch Tochter Carina (die erste), Schwiegersohn Michael und Schwiegertochter Carina (die zweite) schwangen sich auf den Traktor. Ganz neu war die Fahrt für das Geburtstagskind nicht. Er wuchs auf einem Bauernhof auf und musste des Öfteren mit einem Steyr 15 fahren.

Exakt vier Exemplare dieses Steyr 15 standen hübsch aneinander gereiht zum Start bereit. „Bitte nur nicht kompliziert denken“, gab Paul J. Wiener, der Obmann des Vereins Stainzer Oldtimerfreunde, der Gruppe einen guten Rat mit auf den Weg. Der Traktor verfüge wie ein Auto über Bremse (rechts), Kupplung (links) und ein rundes Ding zum Verstellen der Vorderräder (aha, das Lenkrad). Als Begleiter steuerte Arnold Wiener ein paar Tipps bei: bitte Abstand halten, deutliche Handzeichen geben, immer im vierten Gang fahren. Der perfekte Start zeigte es: Alles war gut, die Fahrt zur Ölmühle Rabensteiner in Bad Gams und weiter durch das Schilcherland erwies sich eines Geburtstagsgeschenkes würdig.

Ein Wort zum Traktormuseum: Am 17. Mai (10-17 Uhr) begeht es einen Tag der offenen Tür, der mit der Enthüllung des Schnittmodells eines Steyr 180 verbunden ist. Gepflegtes Essen und Trinken und eine fidele Musik werden für beste Unterhaltung sorgen.

 

 

Gerhard Langmann